Kirsten Tackmann, die Spitzenkandidatin der Brandenburger LINKEN, war heute zu Gast im Wahlkreis. Zusammen mit Thomas Nord besuchte sie den Landschlachthof Lehmann in Heinersdorf (Gemeinde Steinhöfel). Vor Ort machten sich beide ein Bild von den regionalen Produktions- und Vertriebsmöglichkeiten. Des Weiteren ging es um Massentierhaltung, Bio Fleisch und die aktuellen Lebensmittelskandale im Land sowie um Präventionsmöglichkeiten zur Verhinderung solcher Skandale.

Link zum MOZ-Artikel

Kirsten Tackmann, Norbert Leitzke und Thomas Nord (v.l.n.r.) im Piraten-Camp am Frankfurter Helenesee

Ein weiterer Termin auf der Tour durch den Wahlkreis 63 war der Besuch des jährlich stattfindenden „Piraten-Camps“ der Frankfurter Kindervereinigung um Norbert Leitzke am Frankfurter Helenesee. Dort tauschten sich die Akteure zu den Themen Familien- und Kinderarmut aus. Thomas Nord und der Frankfurter Kreisverband der Partei DIE LINKE unterstützen die Arbeit der Frankfurter Kindervereinigung und deren Piraten-Camps in diesem Jahr mit 400€.

Thomas Nord, Kirsten Tackmann und Eberhard Sradnick besuchten die Agrargenossenschaft Friedland

In Friedland stand zunächst der Besuch bei der dortigen Agrargenossenschaft auf dem Programm, bei dem Kirsten Tackmann und Thomas Nord Unterstützung durch kommunale Abgeordnete erhielten.

Hier war die Themenpalette sehr breit und reichte von Fütterung über Probleme mit Behörden bei der Erweiterung von Ställen bis hin zur Sicherung von Maschinen vor Diebstahl.

Unterwegs nutzte Thomas Nord die Gelegenheit, um den von ihm Anfang des Jahres nominierten Stipendiaten für das Parlamentarische Patenschafts-Programm zu verabschieden. Dieser wird in einer Woche zu einem einjährigen Aufenthalt in den Südosten der USA aufbrechen.

Auf der Burg Friedland klang der Tag dann mit einem Grillabend bei Bratwurst, Steak, Bier oder Apfelschorle gemütlich aus. Auch hier nutzten wieder einige Einwohnerinnen und Einwohner aus der Umgebung die Gelegenheit, mal mit einem Bundestagsabgeordneten ins Gespräch zu kommen.